Naturpark - Schule

Natur erleben - Natur erfahren - Natur erhalten

eine offene Ganztagsschule in Arnsberg-Neheim

Unter Downloads finden Sie während der Schulschließung die Wochenpläne aller Klassen.



 

Frau Potthoff bietet ab Montag, den 27.04., eine Hausaufgabenhilfe an. Bei Fragen oder Schwierigkeiten ist Sie täglich von 9:00 bis 11:30 Uhr unter 0151/40008014 zu erreichen.

 

Pfarrer Dr. Arnoldi bietet ebenfalls eine Telefonsprechstunde an. Sie können ihn dienstags bis samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr unter 02932-27272 erreichen.

 


 

Eine Liste mit Tätigkeitsbereichen, die Anspruch auf die Notbetreuung haben, finden Sie hier. Melden Sie sich bei uns, falls die Notbetreuung für Sie infrage kommt. Hier finden Sie den Antrag für die Notbetreuung und ein Formular für den Arbeitgeber.

 


 

 

Liebe Eltern der Kinder der Graf-Gottfried-Schule,                                                                                                                  05.06.2020

 

 

 

in der heutigen Schulmail heißt es, dass vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung ab dem 15. Juni der Regelbetrieb möglichst gemäß Stundentafel an den Grundschulen wieder aufgenommen werden soll.

 

Für Ihre Kinder bedeutet das Unterricht im gesamten Klassenverband. Eine Durchmischung von Lerngruppen ist zu vermeiden und das Gebot desTragens einer Mund -Nasenbedeckung auf den Verkehrsflächen bleibt bestehen.

 

Weiter heißt es, dass alle Schülerinnen und Schüler grundsätzlich verpflichtet sind, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Sofern Schülerinnen und Schüler eine Corona-relevante Vorerkrankung haben oder mit Angehörigen mit entsprechender Vorerkrankung in häuslicher Gemeinschaft leben, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht.

 

Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb wieder aufgenommen. Die Notbetreuung endet mit Ablauf des 12. Juni 2020.

 

Nähere Informationen bezüglich des Stundenplans erhalten Sie in Kürze.

 

 

 

Ich freue mich auf diesen Schritt in Richtung Normalität und ganz besonders auf Ihre Kinder.

 

 

 

Herzliche Grüße

 

 

 

Sabine Chantré

 

(komm SL)

 

______________________________________________________________________________________

Liebe Eltern der Kinder der Graf-Gottfried-Schule,                                                                              31.05.2020

 

am Ferientag nach Pfingsten (02.06.2020) und am Brückentag nach Fronleichnam (12.06.2020) findet keine Notbetreuung statt. 

Leider liegen weder uns noch der OGS Informationen bezüglich der Sommerferien vor. Sobald wir diese erhalten, werden wir Sie darüber auf unserer Homepage informieren.

 

Wir wünschen Ihnen ein schönes und sonniges Pfingstwochenende,

 

Ihre Sabine Chantré

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Liebe Eltern der Kinder der Graf-Gottfried-Schule,                                                                                                     07.05.2020

 

 

 

wie Sie sicher schon durch die Medien erfahren haben, startet ab Montag (11. Mai 2020) der Unterricht für die Grundschulklassen in einem sog. “rollierendem System“. Das bedeutet für Sie und Ihre Kinder, dass die Schülerinnen und Schüler an unterschiedlichen Tagen Unterricht haben. Die Präsenztage entnehmen Sie bitte der Tabelle.

 

 

 

Für die Kinder ist eine tägliche Unterrichtszeit von vier Unterrichtsstunden vorgesehen. Es werden die  Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch unterrichtet.

 

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird jede Klasse in zwei Lerngruppen aufgeteilt. Die Einteilung der Lerngruppen erhalten Sie anbei.

 

Die Eltern dürfen das Schulgelände nur im Ausnahmefall betreten, bei dringenden Notfällen in Absprache mit der Schulleitung.

 

 

 

Beim Schulbesuch ist es zwingend vorgeschrieben, dass hohe Hygienestandards eingehalten werden, damit sich keine neuen Infektionsketten entwickeln können.

 

Das bedeutet nach den Vorgaben des Schulministeriums:

 

 

 

·         Einhalten des Mindestabstands von 1,5m im Schulgebäude und auf dem Schulgelände.

 

·         Keine Vermischung bestehender Lerngruppen

 

·         Feste Plätze der Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen

 

·         Keine gemeinsame Nutzung des Unterrichtsmaterials

 

·         Mehrmaliges Händewaschen nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes

 

·         Beachten der Nies - und Hustenetikette.

 

·         Benutzung von Mund-Nase-Masken auf den Fluren, da hier der Mindestabstand  nicht eingehalten werden kann.

 

 

 

Sofern Ihr Kind in der OGS angemeldet ist, steht Ihren Kindern an den Präsenztagen die Betreuung in der OGS zu. An den übrigen Tagen kann unter den bereits gültigen Bestimmungen die Notbetreuung in Anspruch genommen werden. Zur besseren Planung benötigen wir sehr zeitnah eine E-Mail mit folgenden Angaben:

 

 

 

·         Name des Kindes

 

·         Klasse des Kindes

 

·         Betreuungsende

 

 

 

Die Kinder der Notbetreuung aus den anderen Jahrgängen gehen in die bereits  festgelegten Räume.

 

 

 

Ferner weisen wir darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt aus Gründen des Infektionsschutzes noch kein Mittagessen ausgegeben werden darf.

 

 

 

Die Corona-Krise führt zu einigen schulrechtlichen Veränderungen. Unter anderem heißt es, dass der verkürzte Unterricht im zweiten Schulhalbjahr und die damit verbundene geringere Anzahl von Klassenarbeiten veränderte Versetzungsentscheidungen bewirken. Nähere Informationen dazu teile ich Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt mit.

 

 

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

Herzliche Grüße

 

gez. Sabine Chantré

 

 

Die Angaben basieren auf den Vorgaben des Ministeriums vom 06.05.2020. Änderungen sind jederzeit möglich!

 

    

                   

    

        

 

               

 

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,                                                                                                                    25.04.2020  

 

                                                         

erneut liegt eine weitere Woche Schulschließung hinter uns. Sicherlich fragen sich viele von Ihnen und Ihren Kindern: Wie wird es weitergehen? Auch ich bekomme diesbezüglich fast täglich neue Informationen. Weiterhin ist der 04. Mai für den Unterrichtsstart der Viertklässler angedacht. Nähere Informationen erhalten Sie in Kürze. 

Vorab sei schon einmal gesagt, das Einhalten der erforderlichen Abstandsregeln ist ein absolutes Muss. Bitte üben Sie mit Ihren Kindern das Einhalten der Abstandsregeln ein. Es ist für alle Beteiligten nicht leicht den Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten. Besonders wenn man davon ausgeht, dass die Schülerinnen und Schüler sich freuen werden, ihre Klassenkameradinnen und Kameraden sowie ihre Lehrerinnen und Lehrer wiederzusehen.

 

Ab Montag, den 27. April besteht in vielen öffentlichen Bereichen und im öffentlichen Nahverkehr Maskenpflicht. Kinder ab 6 Jahren müssen ebenso wie die Erwachsenen Mund- und Nasenschutzmasken tragen. Auch hier die Bitte an Sie: Trainieren Sie das richtige Tragen der Masken mit Ihren Kindern. Masken sollen nur einmal getragen werden und dann unbedingt bei hoher Temperatur (am besten Kochwäsche) gereinigt werden. Noch besteht in den Schulen keine Maskenpflicht. Allerdings würde es uns den Alltag erleichtern, sofern die Kinder ihre Masken adäquat tragen.

 

Die Notbetreuung wird ab Montag, den 27. April ausgeweitet. Alleinerziehende Elternteile, die nicht in sog. systemrelevanten Berufen tätig sind und keine Möglichkeit zur privaten Betreuung haben, haben einen Anspruch auf Notbetreuung.

 

Schülerinnen und Schüler dürfen die Schule/ die Notbetreuung nur dann besuchen, wenn sie völlig symptomfrei sind.

 

 

Das, worauf es im Leben ankommt, können wir nicht vorausberechnen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat.

(Antoine de Saint-Exupéry)

 

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein schönes Wochenende und verbleibe 

 

mit herzlichen Grüßen

 

gez. Sabine Chantré

(komm. SL)

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,                                                                                                                        17.04.2020

 

diese ganz besonderen Osterferien neigen sich dem Ende zu. Ich hoffe Sie und Ihre Kinder konnten sich trotz der widrigen Umstände ein wenig erholen.

Sicherlich haben auch Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Nachrichten in den letzten Tagen interessiert verfolgt. Wie wird es nach den “Osterferien“ weitergehen?

 

Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs

 

Der Unterricht der Schülerinnen und Schüler aus den Abschlussklassen der weiterführenden Schulen soll ab Donnerstag, dem 23.04.2020 wiederaufgenommen werden.

„Die Grundschulen hingegen bleiben aufgrund der getroffenen Vereinbarungen zunächst noch geschlossen.

Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen sie allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten.“

 

Schulorganisatorische Rahmenbedingungen

 

Hygiene

Die Aufgabe des Schulträgers wird es sein, gemäß § 36 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz, die Einhaltung der Infektionshygiene sicherzustellen.

 

Raumnutzungskonzept

Die Klassen und Kurse werden nicht in der ursprünglichen Größe unterrichtet bzw. auf Prüfungen und Abschlüsse vorbereitet, sondern es wird zumindest eine Teilung der Lerngruppen erforderlich sein.

 

Fortsetzung und Ausweitung der Notbetreuung

 

„Solange es gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen insbesondere für die Jahrgangsstufen eins bis sechs aufrechterhalten.

Es soll zudem ab dem 23. April 2020 um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Hierzu werden Sie rechtzeitig weitere Informationen erhalten.“

 

Schulform- und bildungsgangbezogene Regelungen

 

Lernen auf Distanz

„Das Ruhen des Unterrichts hat alle am Schulleben Beteiligten, Schulleitungen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern von jetzt auf gleich in eine Situation versetzt, in der Unterricht am gleichen Ort zur gleichen Zeit nicht mehr möglich war.“

 

Leistungsbewertung

„Je näher wir uns auf das Schuljahresende zubewegen, desto drängender werden auch die Fragen nach der Bewertung der Lernangebote.“

Die während des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben unterliegen keiner Leistungskontrolle oder -bewertung. Knüpft der Unterricht nach Wiederbeginn an die bearbeiteten Aufgaben an, so können gute Leistungen (Minderleistungen fließen nicht mit ein), die dann, auch infolge des häuslichen Arbeitens, aus dem Unterricht erwachsen, bewertet werden.

 

 

Unterstützung bei der Rückkehr in den schulischen Alltag

 

„Die Rückkehr in den schulischen Alltag unter Beibehaltung besonderer Regeln und Vorsichtsmaßnahmen ist für alle Beteiligten eine Herausforderung.“

 

Die Landesstelle für Schulpsychologie und Schulpsychologische Krisenintervention hat ein umfassendes Unterstützungskonzept erarbeitet, das Ihnen ab sofort unter

 

schulpsychologie.nrw.de/schule-und-corona/schule-und-corona.html

 

zur Verfügung steht.

 

Elternsprechtage

 

Die Klassenlehrerinnen der Klassen 1 bis 3 werden sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen telefonischen Elternsprechtagstermin zu vereinbaren.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

 

gez. Sabine Chantré

(komm. SL)

 

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

 

            02.04.2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,   

 

diese ganz besonderen Osterferien werden Montag beginnen, statt auf der Skipiste befinde ich mich in meinem Büro. Somit ist es nun eine gute Gelegenheit Ihnen und Euch einen Frühlingsgruß zu schicken.

 

Die letzten beiden Wochen verliefen so, wie wir es alle nicht kennen. Betretungsverbot an Schulen aufgrund des Corona-Virus, das Ministerium schrieb am 13.03.2020 „Da der Schulunterricht nicht stattfinden darf, ist den Schülerinnen und Schülern insofern die Erfüllung der Schulpflicht nicht möglich“. Ab dem 16. März ist es dadurch auch an der Graf-Gottfried-Schule nahezu kinderlos. Nur eine Notbetreuung findet noch statt, sofern eine Unterbringung der Kinder anders nicht möglich ist und ein „systemrelevanter Beruf“ nachgewiesen wird. Täglich kamen mehrere Mails mit immer neuen Informationen, auch Sie alle sind durch die Medien über alle Neuigkeiten regelmäßig informiert worden. Wie es nach den Ferien weitergehen wird, das wissen wir im Moment alle noch nicht. Ich werde Ihnen die Information über unsere Homepage sofort zukommen lassen, sofern ich sie denn habe.

 

Ihre Kinder haben für die letzten zwei Wochen Unterrichtsmaterialien mitbekommen bzw. zwischendurch Informationen erhalten. Das ist für die Lehrkräfte eine neue Situation und je nach Alter der Kinder auch unterschiedlich leicht machbar. Ein Viertklässler kann eher eigenverantwortlich etwas erarbeiten als ein Erstklässler. Ganz davon abgesehen ist ein Erstklässler noch viel mehr auf die Lehrkraft angewiesen, da alle Arbeitsformen erst erlernt werden müssen – allem voran das Lesen, um dann Arbeitsaufträge überhaupt alleine erschließen zu können.

 

Wenn das alles reibungslos ohne uns Lehrkräfte gehen würde, dann wäre unser Beruf ja im Zeitalter der Digitalisierung völlig überflüssig. Ist er aber nicht. Und ich denke, dass viele von Ihnen das gerade in den letzten Tagen erleben konnten. Ein Dank an alle Eltern, die Ihre Kinder im Lernen unterstützt haben und auch weiterhin unterstützen werden. Wenn gerne gesagt wird „Krisen schweißen zusammen“, dann sehen auch wir jetzt noch einmal ganz deutlich, dass das „Schulschiff“ nur dann funktioniert, wenn die Besatzung mitzieht. Und zur Besatzung gehören nun einmal Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Eltern. Gemeinsam werden wir diese Zeit überstehen und unser Zusammentreffen nach dieser Zeit hoffentlich noch mehr wertschätzen.

 

Ab kommender Woche haben Ihre Kinder nun aber zwei Wochen Ferien. Auch wenn diese anders geplant waren, so heißt es in Corona-Zeiten nicht, sie zu sehr mit Lernstoff zu füllen. Abschalten ist die Devise!

 

Innehalten, zur Ruhe kommen, einfach einmal in den Tag hineinleben – das alles ist wichtig, auch wenn wir denken, dass wir sowieso gerade „nur“ zu Hause sind.

 

Ich habe unterschiedliche Mails bekommen in den letzten zwei Wochen. Die einen genießen bei aller Sorge die Zeit mit Ihren Kindern, sofern sie zu Hause sein können/ müssen, andere müssen weiter ihrem Dienst nachgehen und regeln die Betreuung mit uns oder anderswo unter zusätzlichen Erschwernissen, etliche haben Angst um die finanzielle Situation, die jetzt schon schwer ist oder durch eine lange Arbeitspause schwer wird. Wenn ich in den Medien höre „Wir sitzen alle in einem Boot“, so stimmt das in Bezug auf die Corona-Bedrohung, aber viele andere Umstände unterscheiden sich doch sehr. Wie auch immer es bei Ihnen aussieht, auch Ihre Kinder erleben und fühlen diese Sorgen und Nöte. Bedenken Sie das bei allem was ist. Und bedenken Sie, dass die Kinder in dieser Zeit Ihre Liebe und Zuversicht besonders brauchen. Viele Eltern haben Sorge um die „Bildungslücken“, die vielleicht entstehen könnten. Und es freut mich natürlich, dass Sie darüber nachdenken. Aber im Moment geht es in erster Linie darum, auch psychisch gesund durch diese Zeit zu kommen. Und dazu benötigen die Kinder kein Deutsch- oder Mathematikbuch, sondern in erster Linie Ihre Liebe, Zeit, offene Ohren, gemeinsame Aktivitäten mit Ihnen, die im Alltagsstress sonst oft zu kurz kommen: spielen, lesen, basteln, backen, . . . Viele Kolleginnen sind aktiv geworden, schauen Sie gerne auf die Padlets… 

 

 

 

Bleiben Sie/ bleibt Ihr gesund!

 

 

 

Im Namen der Kolleginnen und des Kollegen

 

 

 

Sabine Chantré

 

(komm SL)



Kalender


Hier finden Sie unsere aktuellen Termine.

 

Tradition


Erfahren Sie mehr über Graf Gottfried den IV, dem Namensgeber unserer Schule.


Graf-Gottfried-Schule

Gemeinschaftsgrundschule
der Stadt Arnsberg

Offene Ganztagsschule

Mendener Str. 38

59755 Arnsberg

Tel. (Büro):          02932/700092

Tel. (OGGS):        02932/700094

Fax:                     02932/700093

E-Mail: graf-gottfried-schule@gmx.de